Ich lektoriere gerade einen Roman und stolpere über ein Wort: hilfesuchend heißt es.

So, wie ich es geschrieben habe, meckert das Rechtschreibprogramm. Es schlägt vor: Hilfe suchend

Ich greife mir den Duden und schaue nach. In der Tat: Hilfe suchend schreibt man in zwei Wörtern. Aber: hilfeflehend schreibt man in einem Wort. Hilfe rufend darf man auch so schreiben: hilferufend. Hilfe suchend aber darf nur getrennt geschrieben werden. Einen grammatikalischen Unterschied kann ich zwischen diesen drei Wortkombinationen allerdings nicht erkennen!

Eine andere Wortverbindung, nämlich mithilfe …. darf man auch so schreiben: mit Hilfe … was mir übrigens einleuchtend erscheint. Dass man es zusammenschreiben darf – mithilfe – finde ich allerdings unlogisch. Vor allem, wenn unter dem Aspekt, dass man Hilfe suchend nicht zusammenschreiben darf. Zusammenschreiben schreibt man übrigens zusammen.

Alles klar? Mir nicht!

Die Logik (?) der neuen Rechtschreibung

Ein Gedanke zu „Die Logik (?) der neuen Rechtschreibung

  • 26. August 2011 um 09:54
    Permalink

    Liebe Renate,
    zu deinem Satz: “Die neue “Recht” kann mich mal.” So denke ich auch 🙂
    Liebe Grüße
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.