Einer meiner Autoren hat mich eben auf lesestunden.de, eine Liste von Buchbloggern, aufmerksam gemacht. Erstellt hat die Liste Tobias Zeising, ein Nerd (wie er sich selbst nennt), der sich u. a. der Literatur verschrieben hat.

Auf Tobias‘ Buchblogger-Liste sind über 1.300 Buchblogger aufgeführt – es macht also Arbeit, die Spreu vom Weizen zu trennen, und sich für sein Buch die passenden Blogger herauszusuchen. Ob die dann Interesse an einer Rezension haben, steht auf einem anderen Blatt. buecher

Aber auf alle Fälle ist die Liste eine hilfreiche Grundlage für den Kontakt mit Buchbloggern.

Eine weitere Möglichkeit, für Autoren und Blogger gleichermaßen, ist Rezisuche. Hier können Buchblogger ihr Blog und Autoren ihr Buch eintragen.

Übrigens: Dass gute, also kompetente Buchblogger nicht dasitzen und auf Bücher warten, liegt aufgrund der Menge von Neuerscheinungen auf der Hand. Man sollte also nicht erwarten, dass sie umgehend eine Rezension schreiben, wenn sie Interesse zeigten und man ihnen sein Buch geschickt hat. Also ist höfliche Geduld angesagt. Mit „höflich“ meine ich, dass man nicht ständig nachbohrt …

In diesem Zusammenhang sei auch erwähnt, dass es sehr sinnvoll ist, sich mit der PR-Arbeit VOR dem Erscheinen des Buches zu beschäftigen. Und zwar nicht nur ein paar Tage, sondern ein paar Monate davor. Denn mittlerweile erscheinen in Deutschland jährlich nicht nur rund 90.000 neue Bücher von Verlagen, sondern nochmal dieselbe Menge (mindestens) von Selbstpublizierern …

Eine Liste von Buchbloggern

2 Gedanken zu „Eine Liste von Buchbloggern

  • 20. Juni 2017 um 14:42
    Permalink

    Ich hätte nie gedacht, dass es in Deutschland über 1.000 Buchblogger gibt. Sind darunter ein paar, die du persönlich empfehlen würdest?

  • 15. Juli 2017 um 10:39
    Permalink

    Ich kenne leider keinen davon, lieber Leo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.