Anfragen dieser Art bekomme ich erfreulicherweise selten. Wenn ich doch welche bekomme (so wie heute), schiebe ich sie unbeantwortet in den Papierkorb. Ich mache mir nicht mal die Mühe auf diesen Blogartikel zu verweisen. Denn wenn ich mit “Sehr geehrte Damen und Herren” angeredet werde, weiß ich, dass der Absender sich nicht die (kleine) Mühe gemacht hat nachzuschauen, wie der Inhaber dieser Website überhaupt heißt.

Außerdem weiß ich, dass hinter dem Absender ein Mensch steckt, der von Höflichkeit und Respekt wenig bis gar keine Ahnung hat. Und mit solchen Autoren macht eine Zusammenarbeit keine Freude.

Anfrage: für den Papierkorb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Falls Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf \"verweigern\". Ich stimme zu Verweigern
506