Ich kam bis Seite 392 – dann war erst Mal vorläufiges Ende mit der Übertragung der Schlusskorrekturen einer Autorin in die Buchdatei. Lili, meine Motivationsmitarbeitern, wurde von heftiger Müdigkeit übermannt und machte auf dem Manuskript ein ausgiebiges Nickerchen.

War aber nicht so schlimm, denn auf Seite 225 bereits hatte die Autorin diese Notiz hinterlassen:

Notiz

Aus dem Alltag einer Lektorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.