E-Book anbieten

Wer ein Taschenbuch oder Hardcoverbuch veröffentlicht, sollte sich überlegen, es zusätzlich als E-Book anzubieten.

Ein Autor, der sein Buch als Taschenbuch oder Hardcoverbuch veröffentlicht, sollte sich überlegen, es zusätzlich als E-Book anzubieten.

Für ein E-Book kann man allerdings nicht die Druckdatei benutzen, sondern muss sie umwandeln – in eine dafür erforderliche E-Book-Datei.

Um das zu machen, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Man kann dafür die Programme Sigil oder Calibri benutzen, ich mache es mit Jutoh, einem speziellen Tool zum Erstellen von E-Book-Dateien.

Jutoh installieren

Das Programm Jutoh gibt es nicht umsonst, man muss es also kaufen. Aber die Investion lohnt sich, denn damit eine E-Book-Datei zu erstellen, ist einfach und komfortabel.

WORD

Die Arbeitsschritte sehen dann so aus:

Druckdatei (bei mir mit InDesign erstellt) kopieren.

Text in WORD einfügen

Bilder importieren und platzieren

Hinweis: Die für die Druckdatei erstellten Fotos sind normalerweise zu groß. Bei mir liegen sie außerdem als TIF vor, müssen also erst verkleinert und dann als JPEG gespeichert werden.

Absatzformate festlegen

Nun kommt ein sehr wichtiger Arbeitsschritt:

In der Word-Datei muss der Text formatiert (Absatzformate) werden. Dabei speziell die Überschriften benennen:

Die korrekte Formatierung der Überschriften ist sehr wichtig, denn sie dienen später der Struktur des Inhaltsverzeichnisses.

Jutoh-Datei anlegen

Worddatei importieren

Danach erstelle ich in Jutoh eine neue Datei, füge alle Buchdaten/-informationen ein und importiere dann die korrekt vorbereitete Worddatei. Die Fotos werden dabei ebenfalls platziert.

Inhaltsverzeichnis anlegen

Dann erstelle ich das Inhaltsverzeichnis – genau dazu benötige ich die oben erwähnten und korrekt formatierten Überschriften.

Im Falle des gezeigten Buches gibt es zwei Hierarchien: Überschrift 1 und Überschrift 2. Die Unter-Überschriften werden im Inhaltsverzeichnis dann eingerückt.

Titelbild einfügen

Jetzt muss nur noch das Titelbild eingefügt werden.

Als EPUB exportieren

Sind alle Inhalte korrekt, erstelle ich aus der Jutoh-Datei eine Epub-Datei.

E-Reader wählen

Die epub-Datei kann ich dann mit einem E-Reader lesen, in meinem Fall mit dem MAC-eigenen Reader namens “Bücher”.

Das E-Book ist fertig, und die Autorin kann es auf ihrer Website den Lesern zum Verkauf anbieten.


Da viele E-Book-Leser auch gern bei Amazon ihre E-Books kaufen, sollte man es auch dort anbieten. Wie das geht, beschreibe ich demnächst in einem separaten Artikel.


Wie man die Printversion bei Amazon anbietet, ist hier beschrieben.

Schreibe einen Kommentar