In einem Manuskript, das ich zurzeit bearbeite, bin ich über einen Begriff gestolpert: ehrenwert, so stand da.

Im Grunde ist dieser Begriff korrekt – allerdings nur dann, wenn er besagen soll, dass ein bestimmter Mensch sich nichts zuschulden kommen lässt, er also rechtschaffen, ehrlich und anständig ist.

In diesem speziellen Fall aber ist der Begriff nicht korrekt, weil nicht ein rechtschaffener Mensch gemeint ist, sondern ein Mensch, der es wert wäre, geehrt zu werden.

Den kleinen Buchstaben “S” hinzugefügt, und schon bekommt das Wort eine andere Bedeutung.

Wobei ein ehrenwerter Mensch durchaus auch ehrenswert sein kann. Umgekehrt gilt das natürlich auch …

Ehrenwert oder ehrenswert – der kleine Unterschied

Ein Kommentar zu „Ehrenwert oder ehrenswert – der kleine Unterschied

  • 3. November 2019 um 10:22
    Permalink

    Da könnte man jetzt argumentieren, dass ein ehrenwerter Mensch automatisch auch ehrenswert ist. Meine Rechtschreibprüfung erkennt übrigens das Wort “ehrenswert” nicht und schlägt stattdessen “ehrenwert” vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.