Haushälterisch ist die hochdeutsche Form für “gut Haus zu halten”, also in einem Haushalt mit Klugheit und Sparsamkeit zu walten.

Untergangsgrund: Die Auffassung von Grammatikern im 18. Jahrhundert, dass alle Adjektiva auf -isch einen abwertenden Sinn haben. Heute haben Adjektiva mit -isch auch lobende Bedeutung.

Quelle: “Kleines Lexikon untergegangener Wörter”, herausgegeben von Nabil Osman in Beck’sche Reihe

Untergegangenes Wort: haushälterisch

2 Gedanken zu „Untergegangenes Wort: haushälterisch

  • 9. Dezember 2015 um 20:44
    Permalink

    Oder ist das untergegangen, weil heute Schulden machen als kluge Form des Haushaltens gilt?

  • 9. Dezember 2015 um 21:20
    Permalink

    Deine Vermutung ist nicht abwegig, lieber Leo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung. Falls Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie bitte auf \"verweigern\". Ich stimme zu Verweigern
496