Etliche meiner Autoren veröffentlichen in ihren Büchern Fotos, Zeichnungen und Illustrationen. Oft kann/sollte/muss deren Qualität verbessert werden: Schärfe und Kontrast erhöhen zum Beispiel.

Mit “Photoshop” geht das ganz wunderbar, allerdings muss man wissen wie das mit so einem komplexen Programm funktioniert.

Ich arbeite mit Photoshop seit über 25 Jahren und kenne mich – für meinen individuellen Bedarf – deshalb recht gut aus.

Alte Fotos
Hier ein kleiner Einblick in meine aktuelle Arbeit. Es handelt sich um eine Biografie mit vielen alten Fotos.

Alte Fotos sind oft flau, weisen Staub, Kratzer und andere Unreinheiten auf. Manche sind sie auch beschädigt – wie dieses Foto hier.

Retusche
Wie man sehen kann, reichte es nicht, das Foto von kleinen Unsauberkeiten zu befreien, hier war auch Retusche notwendig, denn das linke Auge und andere Bereiche im Gesichts des rechten Mannes fehlten. Die Stirn der Dame in der Mitte hat auch sehr gelitten. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht – und bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Patina erhalten
Hier zwei normale alte Fotos – vorher und nachher. Ich hätte noch mehr verbessern können, finde es aber wichtig, den Charme solcher Fotos zu erhalten. Sie sind nun mal alt, und die in den Jahren entstandene Patina darf man ruhig sehen.

Bildbearbeitung und Retusche

4 Kommentare zu „Bildbearbeitung und Retusche

  • 20. Juli 2020 um 10:52
    Permalink

    Schöne Beispiele, was mit Bildbearbeitung möglich ist und wie alte Erinnerungen repariert und aufgepeppt werden können.

  • 20. Juli 2020 um 10:54
    Permalink

    Danke, lieber Axel! Da obere Foto zu bearbeiten, war ziemlich knifflig … wie du dir ja denken kannst.

  • 24. Juli 2020 um 09:18
    Permalink

    Photoshop ist in der Tat ein sehr leistungsstarkes Bildbearbeitungsprogramm, allerdings auch ziemlich teuer. Wer nur ab und an Bilder ein bisschen nachbearbeiten will, für den ist das Online-Tool Pixlr eine Alternative: https://pixlr.com/de/

  • 24. Juli 2020 um 12:07
    Permalink

    Danke für den Link. Es gibt noch eine Photoshop-Alternative, die genauso viel kann wie Photoshop: Affinity Photo. Kostet einmalig 54,99 Euro. Im Vergleich: Photoshop kostet 141 Euro – im Jahresabo!
    Allerdings arbeite ich mit Photoshop seit sehr vielen Jahren. Dann auf ein anderes Programm umzusteigen, ist eine äußerst zeitaufwändige Angelegenheit. Vorläufig bleibe ich also dabei. Im Zusammenhang mit dem Gesamtabo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.