Professioneller Buchsatz – unschöne Silbentrennung

Dem Buchsatz wird von Selfpublishern bei der Veröffentlichung ihres Buches oft zu wenig Beachtung geschenkt. Zumal die meisten dieser Autoren das Programm WORD dazu benutzen. WORD ist ein Textverarbeitungsprogramm und leider nicht dazu geeignet, um professionellen Buchsatz zu erstellen. Dazu fehlen einfach viele Einstellungen und Möglichkeiten, die ein Profiprogramm wie InDesign bietet.

InDesign macht zwar gute Arbeit, erspart einem aber noch lange nicht (viele) manuellen Korrekturen. Hier ein Beispiel.

Unschöne Silbentrennung

Silbentrennung indesign

Die Buchstaben “ten” einsam in einer Zeile, das sieht nicht schön aus, sondern wirkt unprofessionell – und das ist es auch.

Ich habe deshalb die Laufweite des gesamten Absatzes minimal vergrößert, und schon sieht die Trennung anders aus bzw. fällt in diesem Fall ganz weg, denn nun erscheint das letzte Wort vollständig in der zweiten Zeile.

silbentrennung indesign

Im Text selbst fällt die minimal vergrößerte Spationierung nicht auf, erzeugt aber einen völlig anderen Zeilenfall.

Wird fortgesetzt.

Weiterer Artikel zum Thema: Typische Anfängerfehler beim Buchsatz

Schreibe einen Kommentar