„Möchtest du noch ein Glas Wein?“, frage ich nett lächelnd.

„Möchtest du noch ein Glas Wein?“, frage ich und lächle nett.

Überprüfen Sie es selbst: der zweite Satz liest sich besser. Weil er “geschmeidiger” ist. Das merkt man besonders gut, wenn man beide Sätze laut liest.

Aus diesem Grund empfehle ich Autoren, ihre Manuskripte, oder zumindest Passagen daraus, laut zu lesen. Und am besten ist es, den gesprochenen Text aufzunehmen und dann anzuhören. Die “ungeschmeidigen” Passagen hört man deutlich! Abgesehen davon, dass Verlaufsformen ungeübten Sprechern auch nicht gut über die Zunge gehen. Und dem Leser geht es ähnlich, er weiß es (meistens) nur nicht. Empfindet es subtil aber beim Lesen.

Also, wenn es geht: Verlaufsform vermeiden. Und das geht relativ einfach. Siehe oben …

Verlaufsform vermeiden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.