troddel

Unser Gehirn ist genial, so genial, dass es zum Beispiel beim Lesen von Texten nicht auf Fehler achtet, sondern vorrangig darauf abzielt, den Text zu verstehen. Beim als Unterhaltung gedachten Lesen ist das wunderbar, beim Lektorieren ist genau das Gegenteil der Fall: es ist ärgerlich. Denn da passiert es zum Beispiel, dass das Wort “Chlor” im Zusammenhang mit Gesang übersehen wird. Und genau das ist mir passiert. Ich war so auf den Inhalt des Satzes konzentriert, dass mir das überflüssige L nicht aufgefallen ist, denn selbstverständlich sollte es “Chor” und nicht “Chlor” heißen. Erfreulicherweise ist meine Korrekturleserin darüber gestolpert …

Als ich vor einiger Zeit mit einem befreundeten Verleger über dieses Thema sprach, sagte er: “Ein Buch ohne Fehler ist ein Mythos.” Ich gebe ihm recht, denn in jedem Buch, das ich lese, finde ich Fehler, auch dann, wenn ich gar nicht nach ihnen suche. So auch gestern, und da fand ich einen wirklich amüsanten Fehler: An einer Lampe hingen Trottel(n).

Die Vorstellung, dass alle Trottel dieser Welt an Lampen aufgeknüpft werden, finde ich auf gewisse Weise verlockend, aber in diesem Fall waren wohl Troddeln gemeint. Man nennt sie auch Quasten, Bommel oder Puschel/Püschel. Das sind Ziergegenstände, die an allem möglichen Gegenständen baumeln: Vorhängen, Kissen, Uniformen, Trompeten etc. Und eben auch an Lampen.

Gemeuchelte Trottel?

2 Gedanken zu „Gemeuchelte Trottel?

  • 13. Februar 2019 um 14:09
    Permalink

    Hallo Renate, ja der Trottel….
    eine liebe Klassenkameradin hat bei einem Text für eine Bildbeschreibung, ich weiß leider nicht mehr welches Bild es war, sich diesen Faupax geleistet. Sie hatte dem Mann auf dem Bild einen Trottel am Hut verpaßt. Unsere Deutschlehrerin war darüber überhaupt nicht ” amused” und hat die Beschreibung mit einer nicht so guten Note versehen. Die Klassenkameradin marschierte nach Ende der Stunde auf die Mädchentoilette und hat sich lautstark über “diese Ungerechtigkeit” geäußert und wer stand plötzlich in der Türe ??? Du kannst Dir denken wer !!! Danach war das bis dahin auch nicht so gute Verhältnis der beiden ziemlich gestört.
    Seitdem muß ich jedesmal wenn ich diesen Ausdruck höre oder lese an die Geschichte mit der Bildbeschreibung denken.

  • 13. Februar 2019 um 16:15
    Permalink

    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.