Es gibt viele Wörter, bei deren korrekter Schreibweise sich so mancher gern vertut.
Zu ihnen gehört: todlangweilig

Denn man kann es öfter auch so sehen: totlangweilig

Der Begriff todlangweilig kommt von “zu Tode langweilen”. Die Etymologie ist also nicht das Adjektiv tot, sondern das Substantiv Tod.

Für diejenigen, die sich das nicht merken können, gibt es ein prima Synonym: sterbenslangweilig

Schreibt man toternst oder todernst, totlachen oder todlachen, totkrank oder todlachen, totmüde oder todmüde, totschick oder totschick, totsicher oder todsicher, totkrank oder todkrank?

Hier greift man auf eine Faustregel zurück. Bei Verben ist das Erstglied des Wortes tot: totschlagen, totarbeiten, totschießen, totschweigen, totlachen, totstellen, tottreten …

Bei Adjektiven wird das Erstglied mit D geschrieben: todschick, todernst, todkrank, todmüde, todsicher, todtraurig, todunglücklich …

Beachten: todblass, aber totenblass

Tot oder tod

2 Kommentare zu „Tot oder tod

  • 23. März 2021 um 12:55
    Permalink

    Genau!
    Die Logik des Ganzen allerdings hat sich mir allerdings nicht wirklich erschlossen. Was bei etlichen anderen Rechtschreibregeln auch der Fall ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.