Bei Facebook, diesem unerschöpflichen Quell erstaunlicher Fundsachen, habe ich eben dieses sprachliche Kunstwerk entdeckt:

sprachlicher irrlaeufer

Der Verfasser ist übrigens Deutscher …

PS: Hab den Verfasser gefragt, was ein “verdankter Eselficker” ist. Die Antwort: das Handy sei schuld. Es sollte “verdammt” heißen. Das dachte ich mir schon, macht aber seinen Beitrag auch nicht besser.

Sprache kann was Wunderbares sein

4 Gedanken zu „Sprache kann was Wunderbares sein

  • 10. Februar 2018 um 09:56
    Permalink

    Na, dann kennt er ja schon mal einen Rechtschreibefehler in seinem Text. Vielleicht ist ja doch noch ein klein wenig Hoffnung auf Besserung vorhanden.

  • 10. Februar 2018 um 10:22
    Permalink

    Dem Text nach zu urteilen, hege ich sehr wenig Hoffnung, lieber Axel. Nicht nur, was die Rechtschreibung betrifft …

  • 12. Februar 2018 um 23:00
    Permalink

    Jetzt stelle ich mir gerade eine Eule mit Kopftuch vor. Selbst die beherrscht die deutsche Grammatik und Rechtschreibung vermutlich besser als dieser … ähem … Herr.

  • 13. Februar 2018 um 14:37
    Permalink

    Vielleicht ist der Autor dieses Postings auch einer kleinen Verwechslung unterlegen und meinte Schleiereule …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.